Home » hexe-isabeau » Gibt es Zaubersprüche und Zauberkräuter?

Gibt es Zaubersprüche und Zauberkräuter?

Hexen verwenden bei ihrer Magie immer zahlreiche Elixiere, die aus den verschiedensten Kräutern hergestellt werden. Dazu sprechen sie Zaubersprüche, um ihre Magie lebendig zu machen. Einen wirklichen Zauber können jedoch weder Kräuter, Sprüche oder Reime hervorrufen, wenngleich sie vielleicht dazu beitragen, sich glücklicher zu fühlen. Dieses Gefühl kann man auch erleben, wenn man sein Glück in einem Online Casino wie Wunderino versucht.

Zauberkräuter

Zauberkräuter gibt es wirklich. Allerdings ist nicht erwiesen, dass diese Kräuter wirklich über eine Zauberkraft verfügen. Dennoch sind einige Pflanzen durch den Hexenzauber bekannt geworden. Die bekannteste dieser Pflanzen ist die Alraune. Die Gemeine Alraune oder [i]Mandragora officinarum[/i] ist eine Pflanze aus der Familie der Nachtschattengewächse (Solanacae), zu der auch andere Vertreter wie die Tollkirsche oder der Stechapfel gehören. Die Alraunwurzel wurde seit Jahrtausenden als Zauberwurzel verwendet. Die Pflanze ist ein stängelloses, krautartiges Gewächs. Die Wurzel ist fleischig und reicht bis zu 40 cm tief in den Boden. Die Blüten sind kelchartig ausgebildet und erscheinen meist lila bis bläulich. Die Gemeine Alraune ist im gesamten Mittelmeerraum bis nach Nordafrika zu finden.

Die Wirkstoffe der Pflanze setzen sich aus den sogenannten Tropanalkaloiden zusammen. Atropin, Hyoscyamin und Scopolamin sind beinahe in allen Vertretern der Nachtschattengewächse in mehr oder weniger konzentrierter Form zu finden. Sie haben eine bewusstseinstrübende Wirkung und zählen in der Toxikologie zu den wirksamsten Pflanzengiften. Vor allem das Atropin erzeugt eine Rauschwirkung.

Aufgrund ihrer berauschenden Wirkung wurde die Alraune deshalb gerne von Hexen und Zauberern angewandt. Der durch sie verursachte Rauschzustand führte die Personen, welche die Pflanze hauptsächlich in Form eines Getränks zu sich nahmen, in eine magische Scheinwelt. Gerade deshalb war die Alraune als Zauberkraut sehr beliebt. Einen echten Zauber kann die Pflanze allerdings nicht auslösen. Die Alraune wurde jedoch auch in der Heilkunde als Mittel gegen Magengeschwüre und als Narkosemittel eingesetzt.

Auch andere Pflanzen wie der Wermut oder der Stechapfel wurden in der Hexenkunst verwendet, da sie ähnliche Wirkungen hervorriefen.